Bild aus Wietmarschen
 
 

 
 

 
Naherholungsgebiet "Lohner Sand"

Die Natur gewinnt

Grußwort von Bürgermeister Alfons Eling

 

Das im Jahr 2004 von der Gemeinde Wietmarschen entwickelte Konzept für die Umwandlung des früheren Übungsplatzgeländes von rund 280 Hektar zum Naherholungsgebiet „Lohner Sand“ war sicherlich zunächst als Vision zu betrachten. Diese Vorstellungen der Gemeinde wurden dann auch zunächst teils kritisch und als nicht machbar belächelt.

 

Heute nun, nach mehr als acht Jahren, gibt es eigentlich nur Gewinner. Zunächst ist die Natur zu nennen. Die schon begonnene ökologische Umwandlung der monotonen Nadelwälder zu Mischwäldern und zu offenen Freiflächen und Heidelandschaften dient sehr deutlich der Verbesserung der Lebensbedingungen für Flora und Fauna. Zahlreiche stark bedrohte Tier- und Pflanzenarten erhalten hier eine neue Chance zur Entwicklung.

 

Den Menschen unserer Region werden neue Perspektiven eröffnet, Wanderer und Radwanderer finden hier einen Raum zur Entspannung und Erholung.

 

Die Grundstückseigentümer haben die Chance genutzt, kreativ gestaltete Nutzungsverträge mit der Gemeinde für ihre Wälder zu schließen. Der sparsame Umgang mit Grund und Boden findet in diesem Naherholungsgebiet ein nachahmenswertes Beispiel. Hier erfolgt die Kompensation für Eingriffe in Natur und Landschaft durch die ökologische Aufwertung von bestehenden Waldflächen. Rund 150 Hektar Ackerflächen bleiben hierdurch der landwirtschaftlichen Nutzung erhalten.

 

Es bleibt noch einiges zu tun; aber bereits jetzt lässt sich feststellen, dass dieses aus meiner Sicht gelungene Musterbeispiel einer Umwandlung ehemaliger militärischer Liegenschaften möglich wurde ohne den Einsatz wesentlicher Steuermittel der Gemeinde.

 

Große Unterstützung bei diesem Projekt erhielten wir vom Landkreis Grafschaft Bentheim. Wir bedanken uns für eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Dort, wo bis in die neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts Bundeswehrpanzer ihre Übungsrunden drehten, beleben jetzt weidende Schafe die Landschaft und Besucher können sich über blühende Heidelandschaften und eine intakte Natur erfreuen.

 

Alfons Eling

Bürgermeister 

 

 

Für mehr Informationen zum Thema Naherholungsgebiet "Lohner Sand" steht ein Flyer im PDF-Format als Downlaod zur Verfügung:

 


 
 
 

Die Grafschaft Bentheim als App

 

Die Grafschaft Bentheim als App



Ab sofort gibt es die Grafschaft Bentheim auch bequem als App auf’s Iphone. Sehenswürdigkeiten mit Bild und Text, Tipps, wo die nächste Gastronomie in der Nähe ist, und auch Radwanderrouten werden hier übersichtlich angezeigt. Die Grafschaft App enthält weit über 200 touristische Attraktionen, Beschreibungen zu den Radtouren und Wegenetzen sowie viele interessante Informationen zu den Orten und Sehenswürdigkeiten der Grafschaft Bentheim.

 

Die App für das IPhone ist ab sofort im App Store erhältlich und kostet einmalig 3,99 Euro. Eine Android-Version soll in Kürze ebenfalls erscheinen.

 


 
 
 

 
Internationaler Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen
Das Bourtanger Moor gehörte vor seiner Kultivierung Mitte des 19. Jahrhunderts zu den größten zusammenhängenden Hochmooren in Nordeuropa. Das Bild einer unüberschaubaren und für den Menschen lebensfeindlichen Naturlandschaft hat sich jedoch gewandelt.


Durch Kolonisation, Torfabbau und die anschließende landwirtschaftliche Nutzung prägt die Region heute ein Mosaik verschiedener Flächen. Das Spektrum reicht von ursprünglichen und renaturierten Hochmoorgebieten mit ihrer schützenswerten Flora und Fauna bis hin zu wertvollen, stark von den Menschen beeinflussten Kulturlandschaften.

 

Weitere ausführliche Informationen zum Naturpark


 
 
 

Wir sind ein Teil des fahrradfreundlichsten Landkreises Niedersachsens

 
fahrradfreundlichster Landkreis Niedersachsens

2007 hat das Land Niedersachsen die Grafschaft Bentheim mit dem Titel „Fahrradfreundlichster Landkreis Niedersachsens“ ausgezeichnet. 1200 km gutausgebaute und ausgeschilderter Radwege, zahlreiche fahrradfreundliche Gaststätten und Hotels entlang der Strecken, der Fietsenbus,  Reparaturservicestationen und Radwanderschutzhütten laden Radfahrer zu einem entspannten und erholsamen Urlaub ein. Und das hat die Jury überzeugt. Die Grafschaft Bentheim bietet für jeden Radler etwas: von kurzen bis zu längeren Tagestouren oder auch mehrtägige Radwandertouren. Durch Wietmarschen führen
die Grafschafter Fietsentour und die Pionierroute der United Countries Tour.


Kommen Sie mit Ihrer Fietse vorbei und lernen Sie unsere Gemeinde kennen. Wir freuen uns auf Sie!


 
 
 

"Fietsentouring"

 
Fahrradgruppe

Fietse so nennt man im deutsch -
niederländischen Grenzbereich das,
was woanders Fahrrad heißt. Für viele
ist die Fietse das Fortbewegungsmittel
Nummer Eins. Kein Wunder, denn die
Landschaft ist überwiegend flach und
so fällt es nicht schwer, durch Heide,
Moor und Wälder zu fietsen. Wenn Sie
erst mal ins Rollen gekommen sind,
dann werden Sie vieles über die
Geschichte, Land und Leute nicht nur
von Wietmarschen, sondern aus der
gesamten Grafschaft bis hin zu den
Niederlanden aus dem Sattel
kennenlernen. Die Grafschafter 550
Kilometer Fietsentouren bieten also
mehr als nur viel frische Luft, Ruhe und
naturbelassene Landschaft.

 

 

Schutzhütte

Radfahrer finden ein gut ausgebautes Radwegenetz. Eine Vielzahl von neuen Schutzhütten lädt zum Rasten und Verweilen ein. 16 Tagestouren und eine 220 Kilometer lange Hauptroute führen Sie durch alle Gemeinden des Kreises. Einige der Strecken führen Sie auch in die benachbarte Niederlande, die Fietsentour ist damit im europäischen Sinne grenzenlos.

 

Tipp: Schattige Radtour entlang des Nord-Süd-Kanals mit Picknickgelegenheiten

 

Wenn auch Sie jetzt in Fahrt kommen möchten, dann empfehlen wir Ihnen die Karte und das Begleitheft zur Grafschafter Fietsentour. Das ganze gibt es für 7,95 EUR in deutsch oder niederländisch beim Fremdenverkehrsverband Grafschaft Bentheim, Tel. (05921) 96-1317.


 
 
 

Weitere Touren

 
... die schönsten Ziele in der Grafschaft und im Emsland
Erlebnisführer - Die schönsten ZieleDie schönsten Ausflugsziele in der Grafschaft und im Emsland und weitere Routen sind im Erlebnisführer zusammengetragen:
  • Emsland-Route - Boot & Bike
  • Die "Grafschafter Fietsentour"
  • Hase-Ems-Tour - Das Zwei-Flüsse-Zweirad-Erlebnis
  • Rad-Route Dortmund-Ems-Kanal - Zwischen Ruhrgebiet und Nordsee, ein Kanal wird zum Raderlebnis

Die Erlebniskarte können Sie gegen eine Gebühr in Höhe von 2,50 EUR bestellen: Gemeinde@Wietmarschen.de
 
 


 
 
 

mal kurz in´s Nachbarland

 
... eine Region-zwei Sprachen? Na und !
Euregio-Karte"Versteh´ ich  ja  eh  nichts ..."
Oft ist es gerade die andere Sprache, die uns von einem Ausflug in´s jeweilige Nachbarland abhält. Dabei lohnt sich der Weg über die Grenze, denn zahlreiche Freizeitangebote verfügen über umfangreiches deutsch - niederländisches Informationsmaterial. Ein "einmaliger Freizeitführer" informiert über Ausflugstipps und Freizeitangebote. Über alle in der Broschüre veröffentlichten Angebote erhalten Sie vor Ort Informationen auch in "Ihrer" Sprache.  Nähere Informationen bei ...


Logo der EuregioEUREGIO D
Postfach 11 64
48572 Gronau
Tel. (49) (0 25 62) 70 20
Fax (49) (0 25 62) 7 02 59

 


 
 
 

Wo baute Ritter Hugo einst ein Kloster?

 
Eine Anwort auf diese Frage erhalten Sie bei einem Besuch des Stiftsbereichs im Ortsteil Wietmarschen. Wallfahrtskirche Wietmarschen
Er besteht aus mehreren restaurierten Stiftshäusern. Den Mittelpunkt bildet die Wallfahrtskirche. Im angrenzenden Verwaltergebäude befindet sich ein kleines Stiftsmuseum, das kirchliche und sakrale Werte zeigt. Heute ist das Gesindehaus das "Stiftscafé " mit angenehmer Atmosphäre. Die historische Bausubstanz wurde innen und außen erhalten. Ein Ausflug in den altertümlichen Stiftsbereich ist lohnenswert. Der Heimatverein Wietmarschen bietet hierzu drei Führungen an. Zum einen eine Führung durch die barocke Wallfahrtskirche, eine Führung durch den Stiftsbezirk mit kleinem Museum sowie eine Führung durch das Packhaus, wo ein Heimatmuseum untergebracht ist.

Packhaus und Mühlenturm

 

Dieses Packhaus befindet sich etwas abseits gelegen vom Stiftsbereich angrenzend an den alten Mühlenturm. Der Heimatverein bittet um rechtzeitige Anmeldung für die einzelnen Führungen. Anmeldungen nimmt die Gemeinde Wietmarschen, Hauptamt, Hauptstr. 62, Zimmer 101, Tel. (05908) 93 99-14, entgegen.

 

 

 


Wanderweg zum Stiftsbusch

Vom Stift Wietmarschen aus
sind auf kurzem Wege reizvolle,
gut befestigte Wanderwege
im "Stiftsbusch" zu erreichen.

 

 

 

 


 
 
 

Weitere Tourismusinformation rund um die Grafschaft Bentheim

 

 
 
Info-Clip
 

 Wietmarschen - Sehenswürdigkeiten & Freizeitsee

 
 
 
Internationaler Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen
 
Internationaler Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen

Das Bourtanger Moor gehörte vor seiner Kultivierung Mitte des 19. Jahrhunderts zu den größten zusammenhängenden Hochmooren in Nordeuropa. Das Bild einer unüberschaubaren und für den Menschen lebensfeindlichen Naturlandschaft hat sich jedoch gewandelt.


Weitere ausführliche Informationen zum Naturpark


 
 
 
 

Postkarten aus der Grafschaft

 

Der Landkreis Grafschaft Bentheim hat touristisch viel Interessantes und Sehenswertes zu bieten. Wir laden Sie deshalb herzlich ein, Wietmarschen und die Grafschaft Bentheim mit der "Maus" ganz entspannt zu entdecken und Ihre Reise zu planen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!


 
 
 
Weitere Infos ...
 
Grafschaft Bentheim Tourismus e.V.

van-Delden-Str. 1-7

48529 Nordhorn

Tel. (0 59 21) 96- 11 96

Fax (0 59 21) 965- 11 96 

eMail: tourismus@grafschaft.de

 

oder besuchen sie uns im Internet unter


www.grafschaft-bentheim-tourismus.de


 
 
 
©Gemeinde Wietmarschen      zum Seitenanfang Seitenanfang   zurückblättern zurück   Drucken Drucken